LINKE übergibt Lebensmittelspende an die Bernburger Tafel

Foto v.l.n.r.: Christine Bittner (Vorsitzende der Stadtratsfraktion, Jörg Lemmert (Ortsvorsitzender), Elke Rehmann (Mitglied des Ortsvorstandes) und Marcel Perner (Leiter des Sozialzentrums)


Es heißt: "Wenn man etwas dreimal macht, gründet man eine Tradition." In diesem Sinne übergaben die Bernburger LINKEN zum 3. Mal eine Lebensmittelspende an die Tafel. Die Gelder dafür wurden auf Versammlungen, bei Sitzungen der Stadtratsfraktion und beim Sommerfest gesammelt. 164 Euro kamen so zusammen und wurden nach Absprache mit der Tafel in benötigte Lebensmittel umgesetzt. Nach der Übergabe kamen Mitglieder des Ortsvorstandes und der Stadtratsfraktion mit dem Leiter des Sozialzentrums, Marcel Perner, ins Gespräch.

 

Weit über 1000 Kundinnen und Kunden hat die Tafel. Die Nachfrage ist nach wie vor sehr hoch. Um diesen Bedarf zu decken sind auch kleinere Spenden wie diese immer willkommen. Eine Neuerung gegenüber dem letzten Besuch der LINKEN ist, dass inzwischen auch Flüchtlinge im Rahmen eines 1-Euro-Jobs bei der Tafel helfen. Dies sei ein großer Gewinn, nicht nur, weil sie ihre Arbeit sehr gut und zuverlässig erledigen, sondern auch, weil die Verständigung bei der Ausgabe der Lebensmittel an Flüchtlinge erleichtert wird. Herr Perner hofft, dass auch im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes oder des Freiwilligen sozialen Jahres weitere Helferinnen und Helfer gewonnen werden können. Im Dezember soll die brandneue Tradition ihre Fortsetzung finden.


Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0