Haushaltsbefragung zur Stadtentwicklung in Bernburg

In der Zeit vom 24.04.2017 bis 19.05.2017 werden 700 Haushalte in der Stadt Bernburg (Saale) zu ihrer Wohnsituation, zu ihrer Wahrnehmung und Nutzung der Stadt sowie zu ihren Vorstellungen und Wünschen für die künftige Stadtentwicklung befragt.


Beauftragt wurde die Befragung von der Stadt Bernburg (Saale) selbst. Mit dieser regelmäßigen Erhebung ist beabsichtigt, die Wahrnehmungen, Wünsche und Forderungen hinsichtlich der zentralen Themen und Herausforderungen für eine weitsichtige und nachhaltige Stadtentwicklungspolitik im Interesse der Bürgerinnen und Bürger aufzufangen und in die städtischen Planungen einfließen zu lassen. Wichtig ist der Stadt auch, welche Handlungsschwerpunkte sich aus Bürgersicht im Laufe der Zeit verschieben und welche Themen konstant auf der Tagesordnung bleiben.

 

Für die Befragung ausgewählt wurden die Altstadt (Talstadt und Bergstadt), die östliche Stadterweiterung und die südliche Stadterweiterung, die Wohngebiete Südost und Neuborna sowie die Ortschaften Gröna und Aderstedt, Biendorf und Wohlsdorf, Baalberge und Poley sowie Peißen und Preußlitz.

 

Durch die Auswahl der Befragungsbereiche sollen die unterschiedlichen Wohnmilieus der Stadt exemplarisch erfasst werden. Darüber hinaus wurden auch solche Stadtbereiche in die Befragung aufgenommen, wo offenkundiger städtebaulicher Handlungsbedarf besteht.

Die Fragebögen werden durch eigens dafür geschulte und eingewiesene Interviewer persönlich ausgeteilt und in einem verschlossenen Umschlag auch wieder abgeholt. Durch einen Befragerausweis, der vom Oberbürgermeister unterschrieben ist, können sich die Interviewer legitimieren. Der Fragebogen ist so aufgebaut, dass die Befragten möglichst wenig Mühe damit haben. Bei den meisten Fragen braucht man nur ein Kreuz in das zutreffende Antwortkästchen zu machen, in einigen Fällen wird um ein paar Stichworte gebeten. Die Stadt und das beauftragte Büro können garantieren, dass die Angaben in den Fragebögen vollständig anonym bleiben. Strengste Vertraulichkeit ist gesichert. Die Fragen sind so aufgebaut, dass keine Rückschlüsse auf die Identität des ausfüllenden Haushalts möglich sind.

 

Das Ausfüllen des Fragebogens ist natürlich freiwillig. Die Stadt Bernburg (Saale) bittet ihre Bürgerinnen und Bürger ganz herzlich darum, sich an der Befragung zu beteiligen und ihre Meinungen zur Stadtentwicklung einzubringen.

 

Für Rückfragen stehen die Mitarbeiter des beauftragten Büros Stephan Westermann, Stadt- und Landschaftsplaner unter der Telefonnummer 030 ? 218 94 47 sowie Mobil 0173 620 71 96 gern zur Verfügung. Das Büro ist auch über E-Mail erreichbar: info@stephan-westermann.de.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Neue Meldungen

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Wieder wird mit Glühwein Geld für „Neue Orgel für Marien" gesammelt
>> mehr lesen

Bodebrücke Neugattersleben ab 29.11. gesperrt
>> mehr lesen

Neue Oberstufenverordnung für mehr Vergleichbarkeit des Abiturs
>> mehr lesen

Polizei Meldungen

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Illegaler Anbau von Cannabispflanzen in Gerbitz
>> mehr lesen

Salzlandkreis

Häusliche Gewalt: Notfallkarte für Migrantinnen vorgestellt
>> mehr lesen

Bilanz des Berufsberatungsjahres 2017/2018
>> mehr lesen

Salzlandkreis: 1.100 Gebäudereiniger wollen jetzt endlich Weihnachtsgeld
>> mehr lesen

Glasfaserbasierter Ausbau der Deutschen Telekom beginnt in der Stadt Nienburg (Saale) in Calbe
>> mehr lesen

Soziale Netzwerke