Wohnhaus in Schönebeck expoldiert


Am Sonntagnachmittag gegen 17:00 Uhr ereignete sich in einem Reihenendhaus in der Magdeburger Straße in Schönebeck eine Explosion, durch welche der einzige Bewohner, ein 52-jähriger Mann, schwer verletzt wurde.

Am Sonntagnachmittag gegen 17:00 Uhr ereignete sich in einem Reihenendhaus in der Magdeburger Straße in Schönebeck eine Explosion, durch welche der einzige Bewohner, ein 52-jähriger Mann, schwer verletzt wurde. Durch die Wucht der Detonation wurden die gesamten Außenwände des Gebäudes herausgerissen und weggeschleudert, was weitere Schäden an umliegenden Häusern zur Folge hatte.

 

Als Ursache der Detonation konnte bislang das Entzünden von ausströmendem Stadtgas in dem Objekt bekannt gemacht werden. Da nicht auszuschließen war, dass es zu weiteren Gasexplosionen kommt, wurden zwischenzeitig 77 Anwohner evakuiert, von welchen der überwiegende Teil die Häuser bereits wieder betreten konnte.

 

Nach Feststellung eines Baufachberaters, dass das Haus akut einsturzgefährdet war, wurde unmittelbar mit dem Abriss begonnen. Der betreffende Bereich der Magdeburger Straße bleibt bis zur Beendigung der Arbeiten voll gesperrt. Die Ermittlungen zu den konkreten Umständen der Detonation dauern an.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Neue Meldungen

Polizei Meldungen

Aktuelle Galerien

Soziale Netzwerke


Kommentar schreiben

Kommentare: 0