Brand eines Mehrfamilienhauses in Bernburg, 20 Bewohner evakuiert

20 Bewohner des Hauses Evakuiert, im Einsatz befanden sich die örtlichen und umliegenden Wehren mit  20 Fahrzeugen und 84 Kameraden, 2 Kinder und 2 Erwachsene zur Beobachtung im Krankenhaus.

 


Werbung
Werbung

Am Donnerstagmorgen, um 05:42 Uhr, wurde ein Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Auguststraße gemeldet. Die wenig später eintreffenden Retter begannen sofort mit den notwendigen Evakuierungs- und Löscharbeiten. Etwa 10 Minuten später hatten die 20 Bewohner das Haus verlassen, die Löscharbeiten waren bereits angelaufen. Zwei Kinder wurden mit Verdacht auch Rausgasvergiftung durch den Rettungsdienst behandelt. Ein Hausbewohner wurde nicht angetroffen, konnte aber an seiner Arbeitsstelle erreicht werden. Aufgrund der Löscharbeiten waren Absperrmaßnahmen erforderlich, wodurch es zu Verkehrsbehinderungen kam. Zwischenzeitlich drohte der Brand auf das Nachbargrundstück überzugreifen, die Löscharbeiten dauern an. Die Brandwohnung befand sich im dritten Obergeschoss. Ersten Befragungen der Bewohner zufolge wurden sie durch den Rauchmelder geweckt. Die Ermittlungen zur Brandursache werden zeitnah aufgenommen. Die Stadt wurde informiert und kümmert sich um die temporäre Unterbringung der Evakuierten.

Die Löscharbeiten waren zu 09:00 Uhr größtenteils abgeschlossen, werden sich aber noch einige Stunden hinziehen. Die Sperrung der Auguststraße wird nicht vor Donnerstagmittag aufgehoben. Derzeit wird das Dachgeschoss inclusive der Decke zur Brandwohnung geöffnet um eventuelle Glutnester zu beseitigen. Im Einsatz befanden sich die örtlichen und umliegenden Wehren mit  20 Fahrzeugen und 84 Kameraden.

 

Die beiden Kinder (4 und 10 Jahre) und deren Eltern (34 und 36 Jahre), Bewohner der Brandwohnung, wurden zur Beobachtung ins Klinikum Schönebeck verbracht. Die Zahl von anfänglich 20 Evakuierten wird auf 17 geändert, 3 Personen waren aus dem Nachbarhaus.

 

Der Gesamtschaden wird derzeit mit mindestens 200.000.-€ beziffert. Das Wohnhaus ist nach erster Einschätzung nicht mehr bewohnbar. Die Ermittlungen zur Brandursache werden nach Erkalten, vermutlich erst am Freitag, aufgenommen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung


Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Hier twittert BBGLIVE

BBGLIVE bei Facebook


Kommentar schreiben

Kommentare: 0