· 

Schwimmhalle Bernburg, ein Blick hinter die Kulissen

Am 24. März 1973, im Vorjahr des 25. Jahrestages der DDR erfolgte die offizielle Grundsteinlegung zum Bau der Volksschwimmhalle in Bernburg, Ricarda Müller, geprüfte Meisterin für Bäderbetriebe gibt einen spannenden Einlick hinter die Kulissen.


Anzeige
Anzeige

In regelmäßigen Beratungen wurden die Erfüllung der Volkswirtschaftsplanes 1972 des Betriebes sowie die im Kommunalvertrag erhaltenden Verpflichtungen kontrolliert. Somit entstand eine gute Ausgangsbasis für 1973. Im Komplexkommunalvetrag der Stadt Bernburg für 1973 wurden auch die Verpflichtungen des BMK Chemie verankert. Sie beinhalten auch Teilaufgaben beim Bau der Volksschwimmhalle. "Die Mitarbeit aller Kollektive zur sichern, die Verantwortung aller Bauarbeiter für ihre Stadt zu heben und die Heimatliebe weiter zu entwickeln und damit eine Änderung im Bewusstsein unserer Werktätigen zu erreichen, wird die weitere Arbeit der Arbeitsgruppe im Betrieb sein", so hieß es im Stadtratbeschluss.

Grundsteinlegung am 24. März 1973

 

Im Mai 1972 beschlossen die Stadtverordneten der Stadt Bernburg den Bau einer Volksschwimmhalle. Die Bernburger sollten endlich ihre langersehnte "Volksschwimmhalle" erhalten. Nach der Grundsteinlegung am 24. März 1973 begannen die Arbeiten. Es wurde ein Gemeinschaftsprojekt aller Bernburger Betriebe und Einrichtungen.

 

In der Urkunde anlässlich der Fertigstellung des Richtfestes zum 1. Bauabschnitt, geschrieben am 03. Oktober 1973, anlässlich des 24 Jahrestages der DDR, heißt es: "Die Krone ist gerichtet, die Arbeit ist getan, was uns dabei inspirierte, das war unser ständiger Elan. Wir werden weiter bauen um Ziel und Qualität, es ist unsere Arbeiterehre, die hier zu Buche steht."

 

Einweihung am 07. Oktober 1974

 

Der Bau der Volksschwimmhalle war ein wichtiges Vorhaben im 25. Jahr der DDR. Zum 25. Jahrestag der DDR, am 07. Oktober 1974, konnte schon die Einweihung stattfinden. In der Schwimmhalle gab es ein Schwimmbecken, Lehrschwimmbecken und eine Sauna mit Massageabteilung. Schon am 08. Oktober 1974 durfte die Bevölkerung die Einrichtung voll nutzen. Am 07. Oktober 1974 erfolgte schließlich die Einweihung der Volksschwimmhalle im umgestalteten Stadtpark "Alte Bibel" (Bernburg's älteste Friedhofsanlage aus dem 16. Jahrhundert).

 

164.000 Badegäste im ersten Jahr

 

Die Besucherzahlen schnellten schnell nach oben, Im Jahr 1975 zählte die Schwimmhalle im ersten Jahr des Bestehen 164.000 Badegäste, wobei den höchsten Anteil mit 123.600 die Bevölkerung stellte und auch das obligatorische Schulschwimmen beispielsweise 25.881 Besucher ausmachte.

 

Im März 1992 gab es sogar ein Schwimmfest mit viel Disco-Musik und Freizeit-Modeschau.

 

3,5 Millionen Mark für Umbau im Jahr 2000

 

Von April bis Oktober 2000 wurde für 3,5 Millionen Mark die Schwimmhalle umgebaut. So entstand ein neues Spaßbecken für Kinder mit Wasserigel und Delphin und die Schwimmhalle wurde saniert. Dazu zählten auch die Heizungs- und Lüftungsanlagen.

 

Ricarda Müller, geprüfte Meisterin für Bäderbetriebe, beschäftigt seit 01.09.1993 gibt in einem Video interessante Einblicke in Ihre Arbeit und bietet einen spannenden Einblick hinter die Kulissen!



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Hier twittert BBGLIVE

BBGLIVE bei Facebook


Kommentar schreiben

Kommentare: 0