· 

Kreistag stimmt zu, Kurhaus geht an die Stadt Bernburg zurück

2020/ 21 wird die Stadt Bernburg rund 3 Millionen Euro in die Sanierung des Kurhauses investieren, Betreiber bleibt die Bernburger Theater- und Veranstaltungs GmbH.


Der Bernburger Stadtrat hatte am 28. Februar einstimmig für den Kauf des Kurhauses gestimmt. Am Mittwochabend hat nun auch der Kreistag zugestimmt. So wird das Bernburger Kurhaus zum 1. Juli des Besitzer wechseln. Für einen symbolischen Euro wird die Stadt das Kurhaus samt Kurgarten kaufen und sich der Sanierung und Umbau des im Jahre 1902 eingeweihten Kurhauses widmen.

 

Kein Schnäppchen, denn die technische Modernisierung des historischen Jugendstil-Kurhauses umfasst neben Brandschutz auch die Wiedernutzbarmachung der Emporen, des Balkons, die Umbauten für Catering und Wiederherstellung der ehemaligen Gaststätte im Erdgeschoss. Hinzu kommen neue Licht- und Tontechnik im Bühnenbereich sowie Sanierungsmaßnahmen am Dach, Fassade, Heizung und Elektroinstallation.

 

Rund 3 Millionen Euro für Sanierung

 

Dafür wurden bereits im Dezember Zuwendungsbescheide des Landes aus dem Programm "Soziale Stadt" für die technische Modernisierung des historischen Jugendstil-Kurhauses in Höhe von rd. 1,47 Mio. Euro bereit gestellt. Der erste Bauabschnitt wird rund 3 Mio. Euro kosten.

 

Holger Dittrich, Wirtschafsdezernent der Stadt Bernburg, der Stadt geht es nicht ums Geld, sondern darum, ein Signal mit Herzblut zu setzten. Die Verantwortlichen werden sich schnell mit Architekten zusammen setzten, um die Ausschreibungsunterlagen vorzubereiten.  

 

Betreiber bleibt die BTV

 

Der jetzige Betreiber, die Bernburger Theater- und Veranstaltungs GmbH, welche dem Salzlandkreis angehörig ist, wird auch künftig das Kurhaus betreiben. Die Stadt Bernburg kann nach Fertigstellung mit rund 57.000 Euro Einnahmen durch die Bernburger Theater- und Veranstaltungs gGmbH rechnen. Während der Bauphase entfällt der jährliche Zuschuss der Stadt in Höhe von ca. 300.000 Euro an die BTV.

 

Während der Bauphase, welche im kommenden Jahr beginnen soll und ca. 1 - 2 Jahre dauern wird, spart sich die Stadt den jährlichen Zuschuss.

 

Indigo-Park behält der Salzlandkreis

 

Den angrenzenden Indigo-Park, welcher komplett vermietet ist, behält allerdings der Salzlandkreis. Grund dafür ist, das die Stadt Bernburg das Geld für den Kauf nicht hätte aufbringen können. Auf der anderen Seite müsste die Stadt auch das volle Vermietungsrisko tragen.  



BBG LIVE App - einfach schneller informiert!