· 

Alternative zum Kurhaus gesucht, Mitte 2020 ist vorerst Schluss

Was ist die Alternative zum Kurhaus Bernburg, wo finden künftige Veranstaltungen wie Karneval, Firmenveranstaltungen oder Gastauftritte und Konzerte in Bernburg statt?


Was ist die Alternative zum Kurhaus Bernburg, wo finden künftige Veranstaltungen wie Karneval, Firmenveranstaltungen oder Gastauftritte und Konzerte in Bernburg statt? Mit dieser Frage muss sich der künftige Besitzer des Kurhauses, die Stadt Bernburg und die Bernburger Theater- und Veranstaltungs GmbH als Betreiber wohl bald befassen, denn wenn es nach dem Willen des künftigen Besitzers geht, soll das Kurhaus Mitte 2020, direkt nach den Abibällen, wegen Bau- und Sanierungsarbeiten für voraussichtlich zwei Jahre geschlossen werden.   

 

Der Bernburger Stadtrat hatte am 28. Februar einstimmig für den Kauf des Kurhauses gestimmt. Am 1. Juli wird das Bernburger Kurhaus den Besitzer wechseln. Für einen symbolischen Euro wird dann die Stadt das Kurhaus samt Kurgarten kaufen und sich der Sanierung und Umbau des im Jahre 1902 eingeweihten Kurhauses widmen.

 

Schorre als Alternative zum Kurhaus?

 

Erst Anfang September 2015 hatte die Eröffnungsparty der Diskothek Schorre Bernburg statt gefunden. Auf rund 1.400 qm wurden damals für die Umbaumaßnahmen rund 800.000 Euro investiert, doch die Partyfläche brachte nicht den gewünschten Erfolg. Inzwischen wurde der Pachtvertrag zwischen dem PEP Center und der Schorre gekündigt.

 

Schorre Bernburg zur Eröffnung im September 2015
Schorre Bernburg zur Eröffnung im September 2015

Rund 3 Millionen Euro für Sanierung

 

Dafür wurden bereits im Dezember Zuwendungsbescheide des Landes aus dem Programm "Soziale Stadt" für die technische Modernisierung des historischen Jugendstil-Kurhauses in Höhe von rd. 1,47 Mio. Euro bereit gestellt. Der erste Bauabschnitt wird rund 3 Mio. Euro kosten.

 

Holger Dittrich, Wirtschafsdezernent der Stadt Bernburg, der Stadt geht es nicht ums Geld, sondern darum, ein Signal mit Herzblut zu setzten. Die Verantwortlichen werden sich schnell mit Architekten zusammen setzten, um die Ausschreibungsunterlagen vorzubereiten.  

 

Kauf ist kein Schäppchen

Kein Schnäppchen, denn die technische Modernisierung des historischen Jugendstil-Kurhauses umfasst neben Brandschutz auch die Wiedernutzbarmachung der Emporen, des Balkons, die Umbauten für Catering und Wiederherstellung der ehemaligen Gaststätte im Erdgeschoss. Hinzu kommen neue Licht- und Tontechnik im Bühnenbereich sowie Sanierungsmaßnahmen am Dach, Fassade, Heizung und Elektroinstallation.

 

Betreiber bleibt die BTV

 

Der jetzige Betreiber, die Bernburger Theater- und Veranstaltungs GmbH, welche dem Salzlandkreis angehörig ist, wird auch künftig das Kurhaus betreiben. Die Stadt Bernburg kann nach Fertigstellung mit rund 57.000 Euro Einnahmen durch die Bernburger Theater- und Veranstaltungs gGmbH rechnen. Während der Bauphase entfällt der jährliche Zuschuss der Stadt in Höhe von ca. 300.000 Euro an die BTV.

 

Während der Bauphase, welche im kommenden Jahr beginnen soll und ca. 1 - 2 Jahre dauern wird, spart sich die Stadt den jährlichen Zuschuss.




BBG LIVE App - einfach schneller informiert!