· 

Landkreis-Impfstelle schließt vorerst

Bei steigendem Bedarf kann der Betrieb wieder hochfahren

 


Aufgrund der inzwischen sehr geringen Nachfrage nach Corona-Schutzimpfungen wird die zentrale Impfstelle des Salzlandkreises in Staßfurt zum 1. Juni vorläufig ihren Betrieb einstellen. Somit besteht dort am Montag, 30. Mai, zwischen 10 und 18 Uhr letztmalig die Möglichkeit für Bürgerinnen und Bürger, ihren Impfschutz zu erhöhen. Wer sich bis dahin seine Erstimpfung in der Staßfurter Impfstelle abholt, muss wissen, dass die Zweitimpfung in einer Arztpraxis durchgeführt werden muss.

 

Bei Impfanfragen in Einrichtungen der Alten- und Behindertenhilfe wird der Arbeiter-Samariter-Bund aber weiterhin mobile Teams entsenden. Auch darauf weist die Kreisverwaltung hin.

 

Zuletzt waren auch die Infektionszahlen deutlich rückläufig, die Krankheitsverläufe der vorherrschenden Omikron-Variante milder. Sollte sich nach der warmen Jahreszeit wieder mehr Bedarf an Impfungen ergeben, kann der Betrieb der Impfstelle in Staßfurt jederzeit wieder aufgenommen werden.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0