Verdacht auf Landesfriedensbruch

Am Abend des 25.02.2016, gegen 19:30 Uhr,  wurden zwei syrische Jugendliche (15 und 18 Jahre alt) von einer Gruppe deutscher Jugendlicher (15-20 Personen nach Angaben der Geschädigten) in Staßfurt angegriffen und leicht verletzt.


Am Abend des 25.02.2016, gegen 19:30 Uhr,  wurden zwei syrische Jugendliche (15 und 18 Jahre alt) von einer Gruppe deutscher Jugendlicher (15-20 Personen nach Angaben der Geschädigten) in Staßfurt angegriffen und leicht verletzt. Nach dem Fußballtraining kam es auf dem Gelände des Vereins zunächst nach einer verbalen Auseinandersetzung zu Schlägen und Tritten aus der Gruppe gegen die Geschädigten.

 

Dabei erlitten diese oberflächige Hautabschürfungen an der Hand und Rötungen im Gesicht. Die unbekannten Täter verließen dann den Ereignisort und begaben sich in Richtung Stadtzentrum. Die beiden Geschädigten sind dann nach Hause gefahren und haben den Sachverhalt dem Vater geschildert, der den Migrationsbeauftragten telefonisch kontaktierte und gemeinsam mit den Söhnen zur Polizei ging um Anzeige zu erstatten.

 

Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich bei den Tatverdächtigen nicht um Mitspieler der regelmäßigen Trainingseinheiten. Der angezeigten Auseinandersetzung sollen Streitigkeiten bereits am 23.02.2016 zwischen dem 15 jährigen Syrer und einem Mädchen und deren Bekannten vorausgegangen sein. Die umgehende Nahbereichsfahndung ergab keine Hinweise zu den Tätern.

 

Aktuelle Schlagzeilen

Saale-Fähre "Einheit" noch auf der Schiffswerft Fischer in Mukrena
>> mehr lesen

Vandalismus am Bahnhof Staßfurt ist eine Katastrophe
>> mehr lesen

Blitzersäule komplett schwarz besprüht
>> mehr lesen

Ausbau des Schienennetzes im Salzlandkreis geplant
>> mehr lesen

Aktuelle Polizeimeldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Bundesweit höchster Krankenstand in Sachsen-Anhalt
>> mehr lesen