Mitarbeiter bringen Serumwerk Bernburg an Weltspitze

Betriebsfeier als Dankeschön an Fleiß der Mitarbeiter, mit Human- und Veterinäreisen will Serumwerk Bernburg AG in zwei bis vier Jahren die Nummer 1 in der Welt sein.


Passwort erhalten Sie von Herrn Apelt
Passwort erhalten Sie von Herrn Apelt

Am Wochenende feierte die Serumwerk Bernburg AG mit seinen Mitarbeitern des 62. Geburtstag. Zur Betriebsfeier mit der gesamten Belegschaft und Anhang waren auch Landrat Markus Bauer und Oberbürgermeister Henry Schütze geladen. Dr. Jan Lukowczyk stellte in seiner Ansprache sogleich klar, dass die Serumwerk Bernburg AG nicht Gebrauch von der Rente mit 63 machen werde, sondern darüber hinaus noch kräftig weiter machen wird.

 

Grund dafür ist unter anderen das Jahr 2015, es ist im Unternehmen viel passiert und es wurden entscheidende Weichen für die Zukunft gestellt. Mit dem Humaneisen- und Veterinäreisen Projekt wird die Serumwerk Bernburg AG in zwei bis vier Jahren die Nummer 1 in der Welt sein. Es wurden viele Investitionsentscheidungen getroffen, dazu gehört auch die Infusionslösung Abteilung. Diese drei Bausteine werden die Serumwerk Bernburg AG weiter in dien Zukunft tragen.

 

Das vergangene Jahr war auch das erste Jahr mit dem neuen Vorstand Frank Kilian (Vorsitzender) und Dr. Jan Lukowczyk. Für den ersten Lacher des Abends sorgte Lukowczyk in seiner Ansprache, wo denn der Vorstandsvorsitzende Frank Kilian sei. Es verkündete, dass dieser nicht herein geschoben und leider auch nicht aus einer Torte springen würde..., sondern erkrankt ist.

2015 war für die Serumwerk Bernburg AG ein gutes Jahr. Die unternehmerischen Kennzahlen sind besser als 2014, aber es ist noch eine Menge Luft nach oben. Er bedankte sich im Namen des Vorstandes bei allen Mitarbeitern in allen Abteilungen, die so gut gearbeitet haben.

 

Dann übernahm Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Helge Fänger das Wort scherzte, dass er das letzte Hindernis zwischen der Suppe und dem Buffet sei. Er ließ das zurückliegende Jahr noch einmal Revue passieren und sagte: "Wer denkt, es würde zukünftig alles einfacher oder schöner, oder nicht mehr so arbeitsam im Unternehmen, den muss ich leider enttäuschen. Auch 2016 und die nachfolgenden Jahre werden hart und auch sehr arbeitsreich, aber das sind Sie ja gewöhnt und von daher ist das für Sie keine neue Situation."

 

Es hat sich vieles im Unternehmen geändert, dass es aber auch notwendig war, erklärte Fänger am Beispiel der Infusionslösung. Das Produkt war früher einmal das Markenzeichen der Serumwerk Bernburg AG und ist heute fast zur Bedeutungslosigkeit geschrumpft. Es ist jedoch gelungen, durch neue Ideen und deren Umsetzung, diesem Umsatzverlust abzufangen und durch neue Produkte zu ersetzten. Viele neue Investitionen führen auch zu Veränderung am Markt, damit wird das Unternehmen auch künftig seinen Mitarbeitern einen sicheren Arbeitsplatz bieten, sagte Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Helge Fänger.

 

Er wünschte allen Anwesenden einen schönen Abend, nette Gespräche, gutes Essen und Trinken sowie viel Freude. Für beste Unterhaltung sorgte die Band Tänzchentee und DJ Alex, dass Buffet wurde vom Team des Acamed Resort in Neugattersleben bereit gestellt.

62. Betriebsfest Serumwerk Bernburg AG

Gestern feierte die Serumwerk Bernburg AG das 62. Betriebsfest. Die komplette Belegschaft des Unternehmens feierte bis in die frühen Morgenstunden. Alle Bilder, Informationen und Wissenwertes am Montag auf www.bbglive.de

Posted by BBG LIVE on Sonntag, 6. März 2016



Kommentar schreiben

Kommentare: 0