„Nacht der Sinne“ mit viel Jazz und Soul

Herzerwärmend! Emotional! Lebensfreude pur! Das war die „Nacht der Sinne“ in Aschersleben mit viel Jazz, Swing und Soul an jeder Ecke.


Einmal im Jahr laden die Gartenträume-Parks in Aschersleben zu einem einzigartigen Fest für die Sinne ein. Livemusik, Kleinkunst und ein berauschendes Lichtermeer vereinen sich und bringen zur „Nacht der Sinne“ gekonnt Natur und Kultur in harmonischen Einklang. Und so wird am Samstag, 6. August 2016, ab 20 Uhr in Stadtpark, Rosarium und Eine-Terrasse wieder eine magische Szenerie im Schein unzähliger Lichter erschaffen, die zum Flanieren, Lauschen, Genießen und Staunen einlädt.

 

Dabei setzen zahlreiche Künstler dem beeindruckenden Lichtermeer ihre Glanzpunkte auf. Feuershows, Tuchakrobatik, Stelzen- und Theaterkünstler sorgen ebenso wie Musiker unterschiedlichster Stilrichtungen für beeindruckende Momente und klangvolle Unterhaltung. Zu den Konstanten der fünfköpfigen Band lotta sleeps - Akustikgitarre, Gesang, Bass und Schlagzeug - haben sich Geige, Trompete, Banjo sowie Cigarbox-Guitar, Mandoline und E-Gitarre hinzugesellt. Mit ihren musikalischen Leidenschaften für folkigen Indie und sphärischen Postrock erschaffen sie einen Klang, der zwischen sanfter Zerbrechlichkeit und geballter Energie hin- und herschwankt.

June Cocó stellt sich ans Mikrofon und nimmt damit das Zepter in die Hand. Sie singt mit der Erhabenheit aus einer anderen Zeit. Etwa mit der angedüsterten Eleganz des einstigen „It-Girls der Existenzialisten“, Juliette Gréco. Und Johnny Cash klingt auch oft durch. Doch sie als ein chansonträllerndes Cowgirl abzustempeln wäre weit gefehlt! Die Songwriterin aus Leipzig hat viele Inspirationsquellen: Nina Simone, Randy Newman, Tom Waits oder Bob Dylan sind einige davon.

 

Das polnisch-kanadische Bandprojekt Paula i Karol sind noch ein echter Geheimtipp und zählen zu den Pionieren der polnischen Indie-Pop-Szenerie. Was sie ausmacht? Herzergreifende Texte und Melodien mit Ohrwurmpotenzial vereinen Pop, Folk, Punk und Alternative. Warm und emotional singen sie über das Leben ihrer Generation und lassen jede ihrer Liveshows zu einer grandiosen Party werden. Imposante Darbietungen liefert auch das Theaterensemble Die Stelzer. Die fünf Stelzenkünstler dieser international bekannten Formation, stellen nicht nur ihr schauspielerisches Talent, sondern auch eine perfekte Körperbeherrschung auf ihren bis zu 1,60 m hohen Stelzen unter Beweis. Dabei ziehen sie unter anderem mit prachtvollen Laternen durch die Gartenträume-Parks.

 

Einen Tango für Bandoneon und Klavier – damit bezaubert an diesem Abend das Duo Tango Amoratado. Gemeinsam mit Sänger Sergio Gobi spielen die Musiker den Tango wie er ist, wie er war und wie er immer sein wird: voller Kraft, Sehnsucht und Leidenschaft. Lassen Sie sich einfangen von dem nuancenreichen, lebendigen, kraft- und fantasievollen Klangspiel, und erleben Sie anspruchsvolle Musik dargeboten mit einer faszinierenden Leichtigkeit. Sternezeit! Passend zu den funkelnden Lichtern inmitten des idyllischen Grüns nimmt das Theater Anu die Gäste mit auf eine einzigartige Reise in das Land der Kindheit: Bäume haben Gesichter, ein Mobilé aus Lichterkugeln setzt sich in Bewegung, und unter Bäumen werden fantastische Geschichten erzählt. Ein begehbares Labyrinth aus hunderten von Kerzen zwischen den Bäumen erschafft zusätzlich eine eindrucksvolle Kulisse.

 

Exotisch. Mystisch. Ursprünglich. So bereichert die Artistin Shosha das diesjährige Festival der Lichter. Atemberaubende Tuchakrobatik und eine beeindruckende Feuershow lassen einen Tanz voll dynamischer, temporeicher Bilder entstehen. Mit Innovation und sprühender Lebensfreude sorgt Shosha für spektakuläre Momente. Der Singer / Songwriter Sebastian Mygo konzentriert sich auf eigenes Material, spielt aber auch Songs von Bruce Springsteen, Bob Dylan, New Model Army oder anderen Favourites. Auch kulinarisch gesehen wird es ein Genuss für die Sinne. Neben mediterranen Köstlichkeiten, Pulled Pork und guten Weinen vom Restaurant Theophano, einer Prosecco- und Garnelenbar des Hofes 17/Buntes Moor, wird natürlich auch das Restaurant Körbchen die Besucher landestypisch verwöhnen.


Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0