Kommt Eulenspiegelturm Bernburg in ein Korsett?

Vor einigen Wochen wurde dieser nun komplett eingerüstet, um Sanierungs- und Sicherungsmaßnahmen vorzunehmen.


Der Eulenspiegelturm in Bernburg gilt als das größte Denkmal des Volkshelden Till Eulenspiegel, der von 1300 bis 1350 gelebt haben soll und als der bekannteste Schelm und Schalksnarr Deutschlands gilt. Hier soll sich "Eulenspiegel" um 1325 als Turmbläser verdingt und dort in einer Kammer eine kurze Zeit gelebt haben. Der wohl bekannteste Turm des Bernburger Schlosses stammt aus dem 12. Jahrhundert. Mit seinen 3 Meter starken Mauern war der Bergfried ein letzter sicherer Rückzugsort der mittelalterlichen Burg.

 

Vor einigen Wochen wurde dieser nun komplett eingerüstet, um Sanierungs- und Sicherungsmaßnahmen vorzunehmen. Ähnlich wie am blauen Turm sollen rings um das Wahrzeichen von Bernburg Metallbänder angebracht werden, welche der Sicherung dienen.

 

Noch heute begegnet man ihm in der Stadt - auf dem Eulenspiegel-Turm des Schlosses. Das Bernburger Schloss, man ahnt die Renaissance-Pracht an den restaurierten Teilen schon, hoch über der Saale gelegen, gilt als die „Krone Anhalts“. Hier oben befindet es sich, das größte Eulenspiegel-Denkmal Deutschlands, der Eulenspiegel-Turm. Der romanische Bergfried, mit 44 Meter Höhe der Ausblick über die Residenzstadt schlechthin, enthält für alle, die sich der Mühe unterziehen, ihn auch zu besteigen, eine Überraschung. Sie stoßen auf das Turmzimmer – und da sitzt der Kerl. Lebensgroß. Als Puppe erzählt er auf Knopfdruck seine Bernburger Geschichte, sich dabei fast wie ein Mensch bewegend. Die Kinder sind begeister, die Erwachsenen erfreut.

 

Seit 1955 beginnt sein närrischer Freigang zur Karnevalszeit mit der Befreiung aus dem Turm und dem Sturm des Rathauses jeweils am 11.11. um 11.11 Uhr. Das Volk holt ihn vom Turm ab und zieht mit ihm zum Rathaus. Die Narren fordern vom Bürgermeister die Übergabe des Rathausschlüssels. Der Elferrat mit Till besetzt das Rathaus und begibt sich auf den Balkon. Ja, der Till lebt. Und zwar im Bernburger „Paradies“, einer bekannten Ausflugsgaststätte in Bernburg, vor deren Eingang zum Märchengarten die älteste Bernburger Skulptur vom Eulenspiegel steht. Gegenüber dem Theater steht der Kerl Wurst essend und eine Nase drehend. Auf der Kleinen Wilhelmstraße hockt der nackte Till auf einer Säule über dem Eulenspiegelbrunnen und verkündet: „Man wird nicht als Eulenspiegel geboren...“ An der Stadtinformation steht er im Großformat. Es gibt die Eulenspiegel-Wanderung, den Eulenspiegel-Erlebnistag des Museums für jüngere Gäste, Eulenspiegel-Geburtstagsfeiern und im Restaurant „Lindenhof“ das Till-Eulenspiegel-Menü.

Camp Stahl räumt auf mit Gewalt und Mobbing am Campus Technicus (Do, 22 Feb 2018)
>> mehr lesen

Landesverkehrsminister eröffnet am 12. April die Radstätte in Bernburg (Do, 22 Feb 2018)
>> mehr lesen

Caféhaus Henriette eröffnet in der Talstadt (Do, 22 Feb 2018)
>> mehr lesen



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Neue Meldungen

Camp Stahl räumt auf mit Gewalt und Mobbing am Campus Technicus
>> mehr lesen

Landesverkehrsminister eröffnet am 12. April die Radstätte in Bernburg
>> mehr lesen

Caféhaus Henriette eröffnet in der Talstadt
>> mehr lesen

Musical Klassiker Hair in Staßfurt
>> mehr lesen

Polizei Meldungen

Musical Klassiker Hair in Staßfurt
>> mehr lesen

Aktuelle Polizei Meldungen aus dem Salzlandkreis
>> mehr lesen

Aktuelle Polizei Meldungen aus dem Salzlandkreis
>> mehr lesen

Vermeintlichen Drogendealer in Könnern gestellt
>> mehr lesen

Neue Galerien

Riesige Nachfrage auf 8. Berufsfindungsmesse in Bernburg
>> mehr lesen

Rosenmontagsumzug zum Karneval in Köthen 2018
>> mehr lesen

So feierte der NCC Nienburg Karneval
>> mehr lesen

38. Bernburger Ruderball in Serumwerk gefeiert
>> mehr lesen

Soziale Netzwerke