Schlägerei am Bahnhofsvorplatz in Bernburg

Hinweise zur Tat, dem vermeintlichen Täter nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.


Am Dienstagabend, um 21:18 Uhr, wurde bei einer Schlägerei am Bahnhofsvorplatz vier Personen verletzt. Der Auseinandersetzung war eine Beleidigung vorausgegangen. Die vier späteren Geschädigten befinden sich regelmäßig auf dem Bahnhofsvorplatz und eilten ihrer Bekannten zu Hilfe, als sie von dem unbekannten Mann beleidigt wurde. Der Beleidiger setzte sich zur Wehr und verschwand wenig später von Tatort.

 

Die vier Verteidiger bleiben mit Hämatomen und Prellungen im Gesichtsbereich zurück. Der Täter ist unbekannt, er war etwa 185 cm groß, hatte kurze dunkle Haare, war mit einer blauen Jogginghose und weißem T-Shirt bekleidet und sprach deutsch. Weiteres ist nicht bekannt.

 

Hinweise zur Tat, dem vermeintlichen Täter nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Aktuelle Veranstaltungstipps

Aktuelle Bauprojekte in Bernburg



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Neue Meldungen

Weihnachtsmarkt Staßfurt vom 21. - 23. Dezember
>> mehr lesen

Archivalie des Monats, die Geschichte des Bernburger Postamtes
>> mehr lesen

Vorlesetag in der Kita „Kleine Stifte“ - Jimmy Milchohr hat etwas zu erzählen
>> mehr lesen

Bilanz des Berufsberatungsjahres im Salzlandkreis
>> mehr lesen

Polizei Meldungen

Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Nach Messerangriff: Tatverdächtiger wegen versuchten Totschlag festgenommen
>> mehr lesen

Bernburg: 28-jähriger nach Messerangriff schwer verletzt
>> mehr lesen

Neue Galerien

Mit Rathaussturm und Ehrungen ist der BKC in die 63. Session gestartet
>> mehr lesen

Nienburger Carnevals Club feiert 1. Prunksitzung
>> mehr lesen

Aktuelle Sachstandsmeldung zur Brandermittlung in Bernburg
>> mehr lesen

Brand eines Mehrfamilienhauses in Bernburg, 20 Bewohner evakuiert
>> mehr lesen

Soziale Netzwerke


Kommentar schreiben

Kommentare: 0