· 

„Saalplatz“ Bernburg für „Stadtumbau Award Sachsen-Anhalt 2019“ nominiert

Zukunft Wohnen: „Stadtumbau Award Sachsen-Anhalt 2019“ wird am 06. November 2019 verliehen, Bauprojekt "Saalplatz" Bernburg in der ,,Engeren Wahl".  



Die großen Megatrends Digitalisierung, Globalisierung und Klimawandel stellen ganz neue Fragen nach der Zukunft der Städte. Mit der Entwicklung und Veränderung von urbanen Räumen sind seit jeher auch Fragen nach der Zukunft des Wohnens verknüpft. Um zukunftsweisende Wohnprojekte bekannt zu machen sowie neue und innovative Ideen anzustoßen, hatten das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt und das Kompetenzzentrum Stadtumbau in der SALEG Sachsen-Anhaltinische Landesentwicklungsgesellschaft mbH den „Stadtumbau Award Sachsen-Anhalt 2019“ unter dem Motto „Zukunft Wohnen“ ausgelobt. Die Bewerbungsfrist endete am 15. Februar 2019. Eine interdisziplinär besetzte Jury nominierte aus den insgesamt 28 Einreichungen elf Bewerbungen, fünf daraus wiederum für die „Engere Wahl“. Aus diesem Pool ist der/die Gewinner des bereits zum zweiten Mal ausgelobten „Stadtumbau Award Sachsen-Anhalt“ ermittelt worden.

 

Die thematische Vielfalt des Wettbewerbs reichte von besonders identitätsstiftenden Wohnprojekten, über das klimafreundliche Wohnen mit beispielhaften Ansätzen für Energieeinsparung, CO2-Reduktion und Nutzung regenerativer Energien bis hin zu wohnortbezogenen Angeboten zur Förderung einer umweltfreundlichen Mobilität. Im Fokus stand zudem der Einzug der Digitalisierung in den Wohnbereich zugunsten höherer Wohn- und Lebensqualität. Der Stadtumbau Award richtete sich an Bauherren (Wohnungsbaugesellschaften, Wohnungsgenossenschaften, Kommunen und andere Investoren), die im Rahmen des Stadtumbaus in Sachsen-Anhalt ein zukunftsweisendes Neubau-, Sanierungs- oder Umbauvorhaben realisierten. Die Vorhaben der Preisträger werden in Kurzfilmen porträtiert, die in Aschersleben erstaufgeführt werden. Eine flankierende Ausstellung zeigt alle elf Nominierten.

 

Die fünf der „Engeren Wahl“ - Bernburger Wohnstättengesellschaft mbH: „Saalplatz“ - Halberstädter Wohnungsgesellschaft mbH: „Lindenhof- Terrassen“ - GWG Halle-Neustadt mbH: „Studentisches Wohnen in Halles neuer Mitte“ - Hallesche Wohnungsbaugenossenschaft Freiheit mbH: „Königsviertel“ - Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg mbH: „Beimssiedlung – Sanierung eines Flächendenkmals“.

 

Die elf Nominierten: - Bernburger Wohnstättengesellschaft mbH: „Saalplatz“ - Halberstädter Wohnungsgesellschaft mbH: „Lindenhof- Terrassen“ - Bauverein Halle-Leuna eG: Energie- und KlimaQuartier „Lutherviertel“ - WG Gesundbrunnen Halle eG: Familienwohnanlage „KirschGarten“ - GWG Halle-Neustadt mbH: „Studentisches Wohnen in Halles neuer Mitte“ - GWG Halle-Neustadt mbH: Anders Wohnen und attraktive Grundrisse im grünen Umfeld - Hallesche Wohnungsbaugenossenschaft Freiheit mbH: „Königsviertel“ - Bau- und Wohnungsgenossenschaft Halle-Merseburg eG: „Parkviertel Halle“ - Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg mbH: „Beimssiedlung – Sanierung eines Flächendenkmals“ - SWB Städtische Wohnungsbau GmbH: Kompetenzzentrum Demenz „Anker“ - Wittenberger Wohnungsbaugesellschaft: „Wohnpark West Wittenberg“

 

Hintergrund: Das seit 2012 arbeitende Kompetenzzentrum Stadtumbau Sachsen-Anhalt in der SALEG Sachsen-Anhaltinische Landesentwicklungsgesellschaft mbH versteht Regionen als Identifikationspunkte in einer globalisierten Welt. Regionale Unterschiede stehen für Stärken und Potenziale, die es wieder zu entdecken und als Imagefaktor zu nutzen gilt. Dieses neue Verständnis von Urbanität konzentriert sich nicht auf die Entwicklung traditioneller Wachstumszentren und Metropolen: Am Beispiel konkreter Projekte sollen althergebrachte Handlungsmuster der Stadtentwicklung neue Herangehensweisen entgegengestellt und individuelle Potenziale in den verschiedenen Regionen zielgerichtet entwickelt werden. Das Kompetenzzentrum Stadtumbau arbeitet in und für Sachsen-Anhalt und berät das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt zu den Themenfeldern „Identität“, „Mobilität“, „Klima“, „Wohnen“ und „Infrastruktur“. Es ist vorgesehen, den Stadtumbau Award Sachsen-Anhalt jährlich jeweils unter einem der fünf Themenfelder des Kompetenzzentrums auszuloben und die Projekte der „Engeren Wahl“ und den Preisträger öffentlichkeitswirksam und überregional zu präsentieren.

 

Am 25. September 2018 wurde erstmalig der Stadtumbau Award Sachsen-Anhalt 2018 zum Themenfeld „Identität“ verliehen. Aschersleben mit seinem Projekt „Bestehornpark“ war neben Schönebeck (Elbe) mit der „Marktplatzgestaltung“ Sieger des 2018 erstmalig verliehenen Preises. Die Preisverleihung 2019 findet mit Aschersleben in einer der Siegerstädte statt.





Kommentar schreiben

Kommentare: 0