· 

Salzlandsparkasse öffnet bis Ende März wieder alle Filialen

Um 25 Prozent Energie im Winter einzusparen, hatte die Salzlandsparkasse seit 4. Oktober insgesamt 19 Filialen geschlossen.


Um Energie zu sparen, schloss die Salzlandsparkasse zum 4. Oktober letzten Jahres insgesamt 19 Filialen. Damit sollten 25 Prozent Energie im Winter eingespart werden.

 

Das Personal in den betreffenden Filialen sollte an anderer Stelle eingesetzt werden. Bis Ende März sollen dann alle Filialen wieder normal laufen.

 

Damit reagierte das Unternehmen auf die Energiekrise. Insgesamt wurden von 46 Filialen, welche die Salzlandsparkasse betreibt, 19 Filialen für den Winter geschlossen. Darunter zählten die Standorte Plötzky, Atzendorf, Neundorf oder Frose.

 

Die Geldautomaten, Kontoauszugdrucker oder Überweisungsabgabe blieben offen, in den betreffenden Filialen wurden Servicemitarbeiter durch Videoterminals ersetzt.

 

"Wir haben nach Corona alles wieder aufgemacht. Das werden wir natürlich nach der Energiekrise auch machen. Wobei ich auch dazu sage, ich weiß nicht genau, ob es der letzte Winter-Betrieb ist.", sagte Vorstandsvorsitzende Michael Strube.

Veranstaltungen für's Wochenende und März in Bernburg
>> mehr lesen

Der neue städtische Betriebshof kostet rund 4 Mio. Euro
>> mehr lesen

Inhaber De Bona Enio freut sich schon auf die vielen Stammkunden
>> mehr lesen

Durstlöscher im Sommer, Bernburg bekommt neue Trinkbrunnen
>> mehr lesen

Wie kann sich die Stadt Bernburg von ihrer besten Seite präsentieren?
>> mehr lesen

Neuer Spielplatz wird zentraler Treffpunkt am Fortschritt
>> mehr lesen

Steganlagen auf der Saale - Die finale Phase beginnt
>> mehr lesen

Salzlandgrüne gehen mit sieben Nominierungen ins Rennen
>> mehr lesen

Freude im Salus-Fachklinikum Bernburg über erfolgreiche Ausbildungsabschlüsse
>> mehr lesen

NEUERÖFFNUNG - Schrauberhöhle für Selbsthilfe
>> mehr lesen


Kommentar schreiben

Kommentare: 0