· 

Die ersten beiden Restaurant in Bernburg haben geöffnet, auch zu Himmelfahrt

Bella Roma, Pfaffenbusch 1, 06406 Bernburg
Bella Roma, Pfaffenbusch 1, 06406 Bernburg

So müssen beispielsweise Tische, Speisekarten ect. desinfiziert werden, Geschirr und Gläser bei min. 60 Grad gespült und 1,5 Meter Abstand eingehalten werden. Gäste haben sich in Anwesenheitslisten einzutragen, das alles muss vom Gastwirt kontrolliert werden.



Mister Singh, Saalplatz 3, 06406 Bernburg
Mister Singh, Saalplatz 3, 06406 Bernburg

Seit heute dürfen Speisewirtschaftsbetriebe mit Sondergenehmigung durch den Salzlandkreis wieder öffnen. Bedingungen sind eine Einzelfallgenehmigung sowie die Einhaltung eines zuvor vorgelegten Hygienekonzept. Neben Hygiene- und Arbeitsschutzregelungen wie Mundschutz für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zählen auch Abstandsregelungen und Anwesenheitslisten für die Gäste.

 

Für Gastronomen bedeutet dies aber viel mehr. So müssen beispielsweise Tische, Speisekarten ect. desinfiziert werden, Geschirr und Gläser bei min. 60 Grad gespült und 1,5 Meter Abstand eingehalten werden. Das alles muss vom Gastwirt kontrolliert werden.

 

Das Bella Roma im Pfaffenbusch und Mister Singh an der Fußgängerbrücke haben seit heute wieder geöffnet.

 

Deshalb verzichten die meisten Gastwirte auf Himmelfahrt ganz, nicht so das Bella Roma und Mister Singh in Bernburg. Für Himmelfahrt ist alles vorbereitet. Es wird gegrillt und es gibt auch Bier. Zwei Möglichkeiten stehen für Besucher zur Auswahl, entweder ein Steak und Bier kaufen und mindestens 50 Meter entfernt verzehren oder Anwesenheitsliste mit Name, Aderesse und Telefonnummer ausfüllen und mit maximal fünf Personen am Tisch sitzen. 

 

Wer sich darn nicht hält, für den wird es teuer, der Salzlandkreis hat angekündigt, das es Kontrollen geben wird.

 

Die meisten Gastwirte bereiten sich daher auf den 22. Mai vor, denn dann kann der Betrieb von Gaststätten mit Ausnahme von Schankwirtschaften, wie z.B. Kneipen, Bars, Diskotheken und ähnlichen Betrieben, wieder aufgenommen werden, wenn Hygiene- und Arbeitsschutzregelungen eingehalten werden.

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Talstädter (Montag, 18 Mai 2020 18:13)

    Wo sollen sich die Herren dann versorgen, zu Himmelfahrt wird schönstes Wetter.

  • #2

    Privat (Montag, 18 Mai 2020 18:34)

    Dümmer kann man es nicht Gestalten......gesamte Politik nur Schwachköpfe.............

  • #3

    Gandhi (Montag, 18 Mai 2020 21:44)

    Die ganzen Maßnahmen sind völlig überzogen und schwachsinnig. Das muß endlich aufhören!

  • #4

    Olaf (Montag, 18 Mai 2020 23:58)

    Das muss nicht aufhören, ich finde die Maßnahmen lustig und werde mich ganz gewiss nicht an einen Tisch setzen. Zu Weihnachten hört das vielleicht auf mit den Sondervorschriften. Und Mr. Singh soll mal schön Rechnungen im Restaurant ausstellen, denn das macht er nicht immer, da bekommt man dann nur den Preis gesagt ohne jeglichen Zettel

  • #5

    NUKLEOPATRA (Dienstag, 19 Mai 2020 14:00)

    Ganz Erlich
    Das mit der Hygiene ist okay aber ich lese immer diesen Abstand halten und da hängt halt. Ich bin der Meinung das in Gaststätten nich zu voll sein muß und da muß die Regierung was tuhen. Eine Gaststätte mit 30 Leuten ist besser als eine, wo sich 100 Leute hängen.
    Hoffentlich kommt bei den zwei, der Umsatz rein und alles wird wieder gut...
    Bleib Gesund

  • #6

    Ms.Dingels (Dienstag, 19 Mai 2020 17:30)

    Was für'n Schwachsinn. Solange keine Normalität eintritt, werde ich keinen Schritt mehr in eine Gaststätte tun. Diese Bevormundung und unsinnigen Schutzmaßnahmen gehören abgeschafft. Sonst gehen noch mehr pleite.