So wird das Festwochenende in Wittenberg

Am 27. und 28. Mai 2017 feiern Menschen aus aller Welt vor den Toren Wittenbergs, auf den Elbwiesen mit Blick auf Schloss- und Stadtkirche und auf 500 Jahre Reformation.


Am Sonntag feiern Menschen aus aller Welt den Festgottesdienst des 36. Deutschen Evangelischen Kirchentags vor den Toren Wittenbergs. Als ein Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 500. Reformationsjubiläum in diesem Jahr werden die Besucher der sechs regionalen Kirchentage auf dem Weg in Mitteldeutschland und des zentralen Protestantentreffens in Berlin zum Ausgangspunkt der Reformation nach Wittenberg kommen.

 

Bereits am Samstagabend gibt es einen Predigt-Slam auf der Bühne vor der Schlosskirche (18.30 Uhr), um 21 Uhr beginnt das Programm auf den Elbwiesen südlich der Altstadt mit der "Nacht der Lichter". Das Gebet zum Sonnenuntergang feiern die Besucher mit der Gemeinschaft von Taizé. Wer möchte, kann im Anschluss auf der Wiese unter freiem Himmel übernachten. Zelte und Gepäckstücke sind aus Sicherheitsgründen nicht zugelassen.

 

Der Sonntag beginnt um 4.30 Uhr mit einer Andacht zum Sonnenaufgang (5.19 Uhr). Für 12 Uhr ist der Abendmahlsgottesdienst unter dem Titel "Von Angesicht zu Angesicht" angesetzt. Im Mittelpunkt steht die Bibelstelle 1. Korinther 13. Predigen wird der südafrikanische Erzbischof Thabo Makgoba.

 

Im Anschluss (13.30 Uhr) werden Grußworte von Politikern wie Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD), Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) und Wittenbergs Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) sowie kirchlicherseits von Magdeburgs Bischof Gerhard Feige erwartet, der auch den Vorsitz der Ökumenekommission der Deutschen Bischofskonferenz innehat.

 

Zu einem Reformationspicknick ab 14.30 Uhr laden rund 600 Gemeinden ein. Nach 16.30 Uhr mündet das gemeinsame Essen und Trinken in das Konzert "Live 17" mit Künstlern wie Konstantin Wecker, "Bell Book and Candle", Judy Bailey und CITY.

 

Zum Reformationspicknick treten Künstler auf fünf verschiedenen Bühnen auf der Festwiese auf: "Die Kinder vom See", "Weltkind", "Stilbruch", Slams, Theaterstücke und vieles mehr - all das können die Besucherinnen und Besucher erleben. >>Hier geht's zum Programm. Alle Teilnehmenden des Reformationspicknicks sind eingeladen, schon vorher den Festgottesdienst zu feiern.

 

Sonderzüge mit einem Fassungsvermögen von je 900 Passagieren fahren aus Berlin, Leipzig und Magdeburg im 10- bis 15-Minuten-Takt. Für Reisebusse, Pkw und Fahrräder sind Parkplätze mit einem Shuttle-Service zur Festwiese geschaffen.

Hinweise der PD Sachsen-Anhalt Ost zur Veranstaltungslage aus Anlass des 36. Deutschen Evangelischen Kirchentages am 27.und 28.Mai 2017

 

Anlässlich der Veranstaltungen um den Abschlussgottesdienst des 36. Deutschen Evangelischen Kirchentages und um die Veranstaltungen des Stadtfestes Luthers Hochzeit 2017 wird es in der Innenstadt der Lutherstadt Wittenberg und im Umkreis der Veranstaltungsflächen zu einem sehr hohen Besucherandrang und Anreiseverkehr kommen.

 

Der Veranstalter hat in Abstimmung mit dem Landkreis Wittenberg, der Lutherstadt Wittenberg und der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost ein Sicherheitskonzept für die Veranstaltung erarbeitet. Es werden Einlasskontrollen durchgeführt, bei denen die Polizei unterstützend tätig sein wird.

 

Am Festwochenende werden mehrere tausend Polizeibeamte aus allen Polizeibehörden des Landes Sachsen-Anhalt, aus anderen Bundesländern sowie zahlreiche Kolleginnen und Kollegen der Bundespolizei im Einsatz sein. Auch die Bundeswehr ist Bestandteil des Sicherheitskonzepts. So errichtet die Bundeswehr beispielsweise ein mobiles Krankenhaus am Festgelände sowie eine Pontonbrücke über die Elbe, welche als Zuwegung vom Wittenberger Stadtgebiet zum Festgelände dient. Das Festgelände selbst ist umfriedet, der Zugang erfolgt über drei Eingänge.

 

Im Rahmen des Sicherheitskonzeptes wurde ein allgemeines Überflugverbot erwirkt. Dies gilt sowohl für Pressevertreter als auch für sonstige Personen, auch jene, welche im Besitz einer Allgemeinen Aufstiegserlaubnis sind.

 

Diese Beschränkung gilt vom 26.05.2017, 12:00 Uhr bis 29.05.2017; 12:00 Uhr.

 

Das Verbot umfasst neben Quadrocoptern (ugs. „Drohnen“) z. B. auch Sportflugzeuge, Gleitschirme und Heißluftballone. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt. Ausgenommen sind nur zuvor angemeldete Einsatzflüge der eingesetzten Kräfte (Polizei, Bundeswehr, Rettungsdienste etc.).

 

Die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost bittet um Verständnis, dass sie anlässlich des 36. Deutschen Evangelischen Kirchentages für den Zeitraum vom 27.05.2017; 12:00 Uhr bis zum 29.05.2017, 12:00 Uhr und aus Anlass des Stadtfestes der Lutherstadt Wittenberg mit der traditionellen Lutherhochzeit für den Zeitraum vom 09.06.2017; 12:00 Uhr bis zum 12.06.2017; 12:00 Uhr Videokameras im Veranstaltungsraum einsetzt.

 

Die Datenerhebung mit diesen Videokameras (Bildübertragung in Leitstellen der Polizei und Einsatz von Bildaufzeichungsgeräten) erfolgt zur Gefahrenabwehr. Beobachtet wird nur der öffentliche Raum.

 

Es sollen Gefahrensituationen schnell erkannt, ein reibungsloser Ablauf der Besucherströme gewährleistet und der Begehung von Straftaten vorgebeugt werden.

 

Eine grafische Darstellung der Standorte der Videokameras kann unter dem Link: http://lsaurl.de/Kamerastandorte eingesehen werden.

 

Die Videokameras werden an folgenden Standorten errichtet.

 

 

 

 

1.    Schlosskirche

 

2.    Amtsgericht

 

3.    Markt/Elbstraße

 

4.    Markt/Coswiger Straße

 

5.    Stadtkirche

 

6.    Lutherhaus

 

7.    Hauptbahnhof

 

8.    Kreuzung B 2/B 187

 

9.    Kreuzung B 2/Brückenkopf

 

10.   Brückenkopf/Marina

 

11.   Pontonbrücke

 

12.   Veranstaltungsgelände Festgottesdienstwiese

 

13.   Ortsteil Pratau, Bahnhofstraße

 

14.   Kreisverkehr L 131/Kienbergstraße

 

 

 

Aus Anlass des Stadtfestes der Lutherstadt Wittenberg mit der traditionellen Lutherhochzeit werden die oben angeführten Standorte 1 bis 8 genutzt. Darüber hinaus steht das Direktionsbüro der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost unter der Telefonnummer 0340/6000-201 für Fragen zur Verfügung.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!


Neue Meldungen

Unwetterwarnung vor Gewitter (Stufe 4 von 4)
>> mehr lesen

Kino Sommer open air in Bernburg
>> mehr lesen

Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Eltern der Franz-Mehring-Schule machen sich ihrem Ärger Luft
>> mehr lesen

Polizei Meldungen

Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Komische Pflanzen in Bernburg entdeckt
>> mehr lesen

Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis
>> mehr lesen

Aktuelle Galerien

Spaß für die ganze Familie am Löderburger See
>> mehr lesen

So präsentierte sich der Salzlandkreis beim Sachsen-Anhalt-Tag in Eisleben
>> mehr lesen

Lichtillumination zum Schlossbergfest Bernburg
>> mehr lesen

Zu Besuch im Strandsolbad Staßfurt
>> mehr lesen

Soziale Netzwerke


Kommentar schreiben

Kommentare: 0