· 

Internationaler Frauentag: Frauen im Ehrenamt bei den Feuerwehren des Landes

Anlässlich des morgigen Internationalen Frauentages hat Innenministerin Dr. Tamara Zieschang den ehrenamtlichen Kameradinnen in den Freiwilligen Feuerwehren in Sachsen‑Anhalt gedankt und Frauen zum Engagement für dieses wichtige Ehrenamt motiviert.


Anlässlich des morgigen Internationalen Frauentages hat Innenministerin Dr. Tamara Zieschang den ehrenamtlichen Kameradinnen in den Freiwilligen Feuerwehren in Sachsen‑Anhalt gedankt und Frauen zum Engagement für dieses wichtige Ehrenamt motiviert: „Die Arbeit der Frauen in den Feuerwehren beeindruckt mich enorm. Sie stehen mit ihrem Engagement für die Gesellschaft ihren männlichen Kollegen in nichts nach. Den vielen Feuerwehrfrauen, die sich in ihrer Freizeit für die Sicherheit unserer Gesellschaft einsetzen, gebührt mein größter Respekt und mein ausdrücklicher Dank. Sie sind wichtige Vorbilder und können hoffentlich so manche Frauen motivieren, es ihnen gleichzutun und sich bei der Feuerwehr vor Ort einzubringen.“

 

Von den rund 31.150 Kameradinnen und Kameraden in den 1.525 Freiwilligen Feuerwehren (ohne Berufs- und Werksfeuerwehren) des Landes sind etwa 4.850 Frauen aktiv. In den Jugend- und Kinderfeuerwehren des Landes liegt der Anteil der Mädchen und jungen Frauen bei mehr als 30 Prozent. Konkret sind von den rund 15.500 Mitgliedern der Kinder- und Jugendfeuerwehren 5.450 junge Frauen und Mädchen Feuer und Flamme (Stand: Ende 2021).

 

Ein gutes Beispiel für hohes weibliches Engagement sind die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Möser.

 

So beweisen Britt Jedeck und Jenny Durau aus den Freiwilligen Feuerwehren Hohenwarthe und Schermen in der Männerdomäne, dass auch sie genau wie ihre männlichen Kollegen anpacken können. Als Maschinistin kümmert sich Britt Jedeck um die Einsatzfähigkeit von Pumpen und Aggregaten. Anja Schubert aus der Freiwilligen Feuerwehr Möser engagiert sich u. a. in der Bekleidungskammer und fühlt sich im Team mit ihren männlichen Kameraden sehr wohl.

 

In der Kinderfeuerwehr Körbelitz ist Johanna Wagner seit mehr als fünf Jahren als Leiterin aktiv. Das Miteinander in der Gemeinschaft und die Teamarbeit gefallen ihr an ihrem Ehrenamt am meisten. Spielerisch vermittelt sie mit weiteren Kameradinnen und Kameraden die einzelnen technischen und taktischen Kniffe, um die Kleinsten auf ihren Einsatz als vollwertige Feuerwehrfrau oder vollwertigen Feuerwehrmann vorzubereiten.

 

Ob bei Hausbränden, Verkehrsunfällen oder in der Kinder- und Jugendarbeit – die Frauen sind aus der Feuerwehr nicht mehr wegzudenken. Sie stellen sich täglich den herausfordernden Aufgaben und Einsätzen, um anderen Menschen in Notsituationen zu helfen.

Spielplatz und Erweiterung Gastronomie Flepro To Go am Fortschritt
>> mehr lesen

Schulbildung im Maßregelvollzugszentrum Bernburg
>> mehr lesen

Kinderstadt Bärenhausen erwartet bis zu 2.400 Besucher
>> mehr lesen

Spielplatz und Erweiterung Gastronomie
>> mehr lesen

Beach & Business 2024
>> mehr lesen

Sommerferienprogramm im SOS-Kinderdorf „Reise durch das Gefühlskarussell"
>> mehr lesen

Geschichts- und Heimatfest "anno 1650"
>> mehr lesen

Skatenight: 16 km durch die Stadt im gemütlichen Tempo
>> mehr lesen

Weiße Mittsommernacht in der kunsthalle bernburg
>> mehr lesen

13. Berufsfindungsmesse auf dem Karlsplatz in Bernburg
>> mehr lesen

Aktuelle Polizeimeldungen aus dem Salzlandkreis
>> mehr lesen

Vorwarnung: Morgen drohen Unwetter und großer Hagel
>> mehr lesen

Salzlandkreis: Rund 2.280 Bau-Beschäftigte arbeiten in 205 Betrieben
>> mehr lesen

Aktuelle Polizeimeldungen aus dem Salzlandkreis
>> mehr lesen

Neue Steganlagen auf der Saale, Salzlandkreis fördert Tourismus
>> mehr lesen

Heimatfest Belleben mit Fackelumzug, Fußball-EM, Party und Badewannen
>> mehr lesen

Programm des Salzlandfest Staßfurt
>> mehr lesen

Verkehrsunfall unter Alkohol in Bernburg
>> mehr lesen

AfD erhält 16 Sitze im Kreistag, Matthias Büttner sicherte sich die meisten Stimmen
>> mehr lesen

Aktuelle Polizeimeldungen aus dem Salzlandkreis
>> mehr lesen


Kommentar schreiben

Kommentare: 0